watermark logo

Vortrag 6 - Fünfte Wunde - Unheilvolle Zusammenarbeit von Staat und Kirche

431 Views· 06/27/23
KircheinderWueste
KircheinderWueste
27 Subscribers
27
In Other

Eine unheilvolle Zusammenarbeit von internationalen Insititutionen, dem Staat und der Kirche wurde bei der Bewältigung der Coronakrise erkennbar. Die kirchlichen Autoritäten stellten sich in der Regel hinter alle ergriffenen Maßnhahmen, welche - wie man immer besser erkennen kann - den Menschen nicht geholfen, sondern geschadet haben.

Show more

 2 Comments sort   Sort By


Sophia
Sophia 10 months ago

Vielen herzlichen Dank und Vergelt's Gott für diese Vortragsreihe! Ich bete, daß viele Menschen, auch in Deutschland, Ihre klaren Worte hören.
Noch zu einem Punkt eine kleine Ergänzung: Leider ist es so, daß humane fetale Zellinien nicht nur für die Corona-"Impfung" benutzt werden. Professor Dr. med. Paul Cullen schreibt in einem sehr lesenswerten Beitrag: "Solche Zelllinien werden nicht nur in der Impfstoffherstellung verwendet, sondern in einer großen Anzahl von Prozessen in Forschung und Industrie, so etwa in der Lebensmittelindustrie (Testung von Geschmacksverstärkern) sowie bei der Herstellung einiger Kosmetika und biologischer Medikamente". https://aerzte-fuer-das-leben.....de/fachinformationen
Auch hier fehlt ein entschiedener Protest der Kirche, der durchaus Änderungen bewirken könnte.

0    0 Reply
Ginsterbusch
Ginsterbusch 1 year ago

Ich danke Ihnen von ganzem Herzen. Diese Wunde ist tief. Ich musste meine Arbeitsstelle aufgegeben, beim Sterben meiner Mutter konnte ich nicht anwesend sein und vieles mehr. Aber das war die tiefste Wunde. Glücklicherweise gab es in unserer Kirche kein 2G, aber die Überlegung war da. Unsere Hl. Messen haben wir mit einem alten Priester im Wohnzimmer gefeiert . Auch dort unter Angst. Dass uns die Kirche verraten hat, das ist das Schlimmste. Und sie tut es weiter in Regenbogenfarben. Vergelts Gott. Ohne Priester wie Sie, wären wir verloren.

0    0 Reply
KircheinderWueste
KircheinderWueste 1 year ago

Sie haben leider recht! Es gilt auszuarren und dem Herrn treu zu bleiben! Übrigens bin ich kein Priester unterstütze aber sehr gerne galubenstreue Priester und Bischöfe mit meinem Gebet. Sie scheinen nur leider immer weniger zu werden.

   0    0
Show more